TCE-Damen 40/1 - Knappe Niederlage zum Auftakt

erstellt von Horst Kecker am 16.05.2014 20:54 Uhr

Nicht ganz ohne Lampenfieber begannen die Damen 40/1-Mannschaft des Tennisclubs Erdmannhausen ihr erstes Spiel in der Saison gegen den TSG Bruchsal. Die Damen spielen ihre zweite Saison in der Regionalliga. Die Plätze waren in einem top Zustand, aber das Wetter wollte nicht so recht mitmachen. Tennis bei 8°Celsius, kalter Wind, zum Teil leichter Regen, diese Bedingungen stellten eine weitere Herausforderung für Spielerinnen und den zahlreichen Zuschauer dar. Petra Sassen, die auf Position 2 spielte, kämpfte über zwei Stunden und musste sich denkbar knapp mit 5:7 und 5:7 geschlagen geben. Kathrin Jaki zeigte gutes Tennis und war ihrer Gegnerin klar überlegen, das sich auch im Ergebnis von 6:1 und 6:2 widerspiegelt. Da Maren Schmitt verletzungsbedingt ausfiel musste Sabine Unsöld ran. Eigentlich hatte Sabine (LK 20) keine Chance, da ihre Gegnerin mit der Leistungsklasse 10  eingestuft ist. 5:4 bei eigenem Aufschlag! Sollte die Überraschung gelingen? Doch die Spielerin aus Bruchsal besann sich ihrer Möglichkeiten und gewann schließlich mit 7:5 und 6:1. Stefanie Reuter an 3 spielend gewannen mit 6:2 und 6:1 deutlich. Nadja Muckle zeigte gutes Tennis und war ihrer Gegnerin auch in Punkto Kampfgeist klar überlegen. 6:3 und 6:2 – eine klare Sache. Im Vorfeld war eigentlich klar, dass Ilona Schondelmaier gegen die russische Spitzenspielerin Elena Pobortseva auf verlorenem Posten stehen wird. Und so kam es auch. Mit druckvollem Spiel, präzisen Bällen und taktischen Finessen hatte die Nr. 1 des TCE wenig Chancen. Relativ rasch stand das Endergebnis mit 1:6 und 2:6 fest. Nach den Einzeln stand es 3:3 und ein Sieg war möglich, Die Aufstellung der Doppel führte zu weiteren spannenden Matches. Das dritte Doppel Sassen/Unsöld holten mit 6:2 und 6:2 den vierten Punkt für die Gastgeberinnen. Im zweiten Doppel unterlagen Reuter/Muckle gegen Pobortseva/Gramlich mit 2:6 und 4:6.  Es kam nun auf das Spitzendoppel Schondelmaier/Jaki an. Der zweite Satz wurde zu einem Krimi, der leider im Tiebreak verloren ging. Somit endete für die Damen 40/1 der Saisonauftakt mit 4:5 recht unglücklich. Man darf gespannt sein, wie sich das Regionalteam aus Erdmannhausen am 10. Mai um 13 Uhr auf eigener Anlage gegen den TC BW Zuffenhausen schlagen wird.